Travemünde: beliebtes Ostseebad schon zu Kaisers Zeiten

 

Der Travemünder Badestrand zieht Urlaubsgäste aus allen Ländern magisch an. Schon seit 1802. Heute gibt es hier alles, was das Urlauber-Herz begehrt: viel Sand für stattliche Strandburgen, Schatten spendende Strandkörbe, Muscheln am Ufersaum sowie weithin flache Uferzonen und dadurch schon sehr früh im Jahr angenehme Wassertemperaturen.

 

Langweilig wird es am Strand von Travemünde nie. Ständig kreuzen Segler im Wind, immer wieder ziehen große und kleine Schiffe hinaus aufs Meer. Die Weitläufigkeit des Strandes und der freie Blick zum Horizont wirken befreiend auf Geist und Seele. Die gesunde Seeluft tut ihr Übriges. Strandleben in Travemünde ist Erholung pur. Wer dabei Lust aufs Segeln bekommt, dem sei ein Segeltörn mit unserer Hotelyacht empfohlen.

 

Spazieren in Travemünde

 

Hindernisfreies Flanieren

Wichtig für Rollstuhlfahrer und ältere Semester: Durch die ebenerdige Lage unseres Hotels ist die gesamte Strecke zur Kurpromenade hindernisfrei zu absolvieren, ohne Bordsteinkanten oder gar Stufen überwinden zu müssen.

 

Strandpromenade

Die 2,5 km lange Travemünder Strandpromenade ist eine der schönsten an der Ostseeküste. Sie wurde 2013 neu gestaltet, u.a. mit Rampe zum Strand für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte. Es locken viele Bänke zum Pausieren – auch auf der neuen Seebrücke, und immer wieder bieten Cafés und Buden einen Imbiss zwischendurch, erfrischende Getränke oder ein kühles Eis.

 

Fischereihafen

Fischerei zählt in Travemünde zu den ältesten Gewerbezweigen, und im alten Fischerhafen am Baggersand spürt man sofort den urigen Charme der beruflichen Seefahrt. Hier können Sie fangfrische Fische vom Kutter kaufen – Dorsch, Hering und Butt, manchmal auch Meerforelle – oder auch einfach nur dem bunten Treiben zusehen, ein Fischbrötchen in der Hand oder frische Fischgerichte auf dem Teller, in schwimmenden Restaurants oder modernen Fischtempeln am Hafen.

 

Godewindpark

Nur einen Steinwurf vom Hotel entfernt finden Sie die schön angelegte Parkanlage mit zwei „sich küssenden“ Teichen, „Schmetterlingsbrücke“ und 100-jährigen Bäumen, darunter einige Prachtexemplare aus Übersee. Zahlreiche Parkbänke laden den Besucher ein, die Schönheit dieses Parks in Ruhe zu genießen – uralte Eichen und mächtige Rotbuchen, wiegende Trauerweiden im Wind... Eine Oase der Beschaulichkeit, die auch an Frühjahrs- und Herbsttagen einen Besuch wert ist.

 

Brodtener Steilufer

„Rosamunde Pilcher lässt grüßen“ – Erinnerungen an Cornwall werden wach. Entdecken Sie Travemündes wildesten Küstenstrich und genießen Sie eine traumhafte Panoramasicht vom hoch gelegenen Steilufer, weit hinaus auf das baltische Meer. Unterwegs können Sie im Café Hermannshöhe rasten (ganzjährig geöffnet) und sich draußen oder drinnen stärken. Einen Vorgeschmack auf das eindrucksvolle Ostsee-Erlebnis bietet die Website www.brodtener-ufer.de. Aber machen Sie sich Ihre eigenen Bilder! Es lohnt sich.

 

Sehenswürdigkeiten in Travemünde

 

Die legendäre Passat

Im Museumshafen am anderen Trave-Ufer liegt die legendäre Passat, einer der letzten Windjammer Deutschlands. Einen Hauch von Seefahrer-Romantik erleben Sie beim Blick in die Kajüten, in die Offiziersmesse und beim Erkunden der Laderäume im Bauch der Viermastbark. Praktisch und bequem: Die Fußgängerfähre neben der Lotsenstation legt am Priwall fast direkt neben der Passat an.

 

Berühmte Leuchttürme

Gleich zwei Superlative hat Travemünde aus nautischer Sicht zu bieten: Unweit der Travemündung steht der älteste Leuchtturm Deutschlands, 1539 gebaut. 1974 wurde er abgelöst vom – bis heute – höchsten Leuchtfeuer Europas, positioniert in 115 m Höhe auf dem Dach des Maritim Hotels und seemeilenweit zu sehen.

 

Dach-Café „Über den Wolken"

Im 32. Stock des Maritim Hotels gelegen eröffnet Ihnen das Café einen fantastischen Ausblick über Travemünde und die gesamte Lübecker Bucht. Bei gutem Wetter sind die 7 Türme der Lübecker Altstadt am Horizont ebenso gut auszumachen wie die Bad Schwartauer Stadtsilhouette oder die weißen „Ostsee-Riesen“ am Horizont. Geöffnet ist das Café täglich ab 15:00 Uhr (letzte Auffahrt mit dem Lift 17:00 Uhr), die Speisekarte bietet Kaffee- und Teespezialitäten, Kuchen und Eis.

 

Traumschiffe aus aller Welt

„Ganz Travemünde“ ist auf den Beinen, wenn ein neues Traumschiff am Horizont auftaucht – eskortiert von Jollen und Schleppern – und sich schließlich majestätisch die Travemündung hinaufschiebt, um an der Vorderreihe festzumachen. Hin und wieder sind auch Windjammer und historische Großsegler wie die „Alexander von Humboldt“ zu Gast, und manchmal gewähren sie uns „Landratten“ eine Stippvisite an Bord.

 

Skandinavienkai

Dicke Pötte zum Greifen nah verspricht ein Besuch des Skandinavienkais, Europas größtem Ostseefährhafen. Von hier aus starten Fährlinien in die gesamte Ostseeregion, z.B. nach Kopenhagen, Helsinki oder in die lettische Hauptstadt Riga. Interessante Hafenansichten ermöglicht Ihnen auch ein Spaziergang am Trave-Ufer der Priwallseite.

 

Travemünder Woche

Ende Juli feiert man in Travemünde die internationale Travemünder Woche – das zweitgrößte Segelfestival der Welt. Mit spannenden Regatten in der Lübecker Bucht und direkt auf der Trave, kulinarischer Festmeile an Land, viel Live-Musik, künstlerischen Happenings und vergnüglichen Attraktionen. Verpassen Sie nicht das abschließende Höhenfeuerwerk, begleitet von klassischen Klängen und Lasershows!

 

Veranstaltungskalender

Weitere Freizeit-Tipps, Impressionen und Veranstaltungstermine finden Sie auf der offiziellen Website der Lübeck und Travemünde Marketing Gesellschaft: